Dr. Mahesh Gandhi M.D., D.P.M., FCAH (Hom), MF Hom (London)

ist auf der ganzen Welt für seine Fachkenntnisse in Homöopathie und Psychiatrie bekannt

1981 schloss er sein Studium der modernen Medizin mit dem Doktortitel M.D. (Psychiatrie) ab.

Er hat ein Buch über Psychiatrie geschrieben, dass unter den Medizinstudenten im Grundstudium sehr beliebt ist.

Er war Ehrenmitglied und Leiter der psychiatrischen Abteilung einer angesehenen medizinischen Hochschule in Bombay, trat jedoch zurück, um sich ganz der Homöopathie zu widmen.

Seit etwa 30 Jahren ist er sehr eng mit Dr. Rajan Sankaran verbunden und gehört zu seinem Team

Sein Psychiatrischer Hintergrund befähigt in besonderer Weise psychiatrische Fälle, auch homöopathisch zu behandeln.

Er wurde international eingeladen, Seminare zu diesem Thema in vielen Teilen der Welt zu geben, wie in den USA, Israel, Grossbritannien, Australien, Bulgarien, Kroatien, Jugoslawien (Serbien), Südafrika, Neuseeland, Russland, Japan, Spanien, Niederlande, Frankreich, Norwegen, Slowakei, Kasachstan, Ungarn und Deutschland. Neben Vorträgen in Indien hält er in den meisten dieser Länder regelmäßig Vorträge und war Referent auf 4 internationalen homöopathischen Kongressen, auf denen er über verschiedene psychiatrische Störungen sprach.

Er ist Lehrer und Führer für Postgraduiertenstudiengänge (D.P.M.) in Psychiatrie in Mumbai.

Die Universität Mumbai vergibt jedes Jahr 50 Plätze für graduierte Studenten der Homöopathie, die von Dr. Gandhi, für einen von der Universität anerkannten Stipendiatenkurs in “Homöopathie in der Psychiatrie” ausgebildet werden.

Er ist leitendes Fakultätsmitglied an einer Internationalen Akademie für Homöopathie – “Das andere Lied” in Mumbai, an der regelmäßig Studenten (indische und internationale Studenten) in fortgeschrittener Homöopathie ausgebildet werden – diese Kurse werden von der Universität als offizielle Zertifikatskurse anerkannt.

In Dr. Gandhis Arbeit, dem PEM “Personal Evolution Model” geht es um das Erkennen des inneren Alters einer Person, welches er in Bezug setzt mit den Evolutionsstufen in den verschiedenen Naturreichen. Das ermöglicht einen völlig neuen und hilfreichen Zugang zur homöopathischen Arzneifindung. Zusätzlich bindet er die 4 Grundelemente als Einteilungs- und Erkennungsmerkmale in seine Arbeit mit ein.

Er hat bisher drei Bücher darüber veröffentlicht:

Persönliches Evolutionsmodell – Das Grundlagenbuch

Angst und Panik – eine PEM-Perspektive

Schreibtischpsychiatrie für Homöopathen

Sein viertes Buch ist erschienen, und zwar

Alte Pflanzen – Alte Weisheit